top of page
Suche
  • anne718

Herbst-Training und Eisrosen

Im September startete die Trainings-Saison mit unseren Vierbeinern. Langsam wurden die Distanzen und die Intensität erhöht und die Hunde wuchsen zu einem Team zusammen. Zur Verstärkung zogen noch die 7-jährige Alaskan Husky Dame Nymi und der 3-jährige Sibirische Husky Blix zu uns.


Mitte November war es zunächst recht feucht und wurde dann schlagartig sehr kalt, was ein faszinierendes Naturschauspiel zur Folge hatte - die Seen und Flüsse froren zu und auf der Oberfläche wuchsen so genannte Eisrosen. Wunderschöne, große Eiskristalle - jeder für sich ein Kunstwerk - entstanden über Nacht. Das ist so ein seltenes Phänomen, dass Naturfotografen anreisten und man hier und dort einen solchen auf dem Bauch liegend mit Kamera in der Hand auf dem Eis entdecken konnte (also mindestens eine solche Person konnte hier im Dorf gesehen werden). In dieser Woche konnte man sich - um es mit den Worten meines lieben Freundes Norbert Rosing zu sagen - besoffen fotografieren. Nicht nur die Eisrosen, sondern dazu gab es auch noch atemberaubende Sonnenuntergänge, knusprig-klare Winterluft und jeden Abend Nordlichter. Manche Tage sind einfach magisch und ich habe das Gefühl, in einer Märchenwelt zu leben.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page